Kontaktlinsen

Multifokale Kontaktlinsen und Altersweitsichtigkeit

Multifokale Kontaktlinsen und Altersweitsichtigkeit

Altersweitsichtigkeit entsteht durch eine allmähliche Abnahme der Elastizität der Augenlinse. Dadurch wird es stets schwerer, nahe Objekte scharf zu sehen. Bei Kindern sind die Augenlinsen noch sehr flexibel. Darum können Kinder auch ohne Mühe mit ihrer Nase fast auf dem Papier zeichnen oder schreiben. Durch den natürlichen Alterungsprozess nimmt beim Menschen die Fähigkeit ab, auch auf kurzer Distanz scharf zu sehen. Im Allgemeinen sind die ersten Anzeichen dieser Veränderung im Alter zwischen 40 und 45 Jahren bemerkbar. Ungefähr bis zum sechzigsten Lebensjahr kann diese Veränderung andauern und es hat keinen Sinn, sie zu ignorieren. Weitsichtigkeit wird verursacht durch ein Erschlaffen der Sehmuskeln, die sich nicht trainieren lassen. Darum ist es sinnvoll, einen Optiker aufzusuchen, als die Altersweitsichtigkeit zunimmt. Für Kontaktlinsenträger bedeutet dies nicht, dass sie keine weichen Linsen mehr tragen können. In den letzten Jahren sind viele multifokale Kontaktlinsen auf den Markt gekommen. Diese stellen eine gute Alternative dar zur Lesebrille oder zur multifokalen logo (18)Brille. Bevor Sie Kontaktlinsen bestellen, können Sie ihren Optiker nach weiteren Informationen fragen.

Vor allem wenn Sie überhaupt keine Brille tragen wollen, zum Beispiel beim Menülesen im Restaurant, beim Sport oder auf dem Familienfoto, dann bieten multifokale Kontaktlinsen eine gute Alternative. Zur Kontaktlinsenherstellung werden stets neue innovative Technologien entwickelt und dadurch bieten multifokale Kontaktlinsen inzwischen eine äußerst natürliche Sicht.

So gibt es zum Beispiel die Air Optix Aqua Multifocal, Proclear multifocal und die Biofinity Multifocal Kontaktlinsen mit einer sehr hohen Sauerstoffdurchlässigkeit.

Proclear multifocal